Vortragende auf dem Seminar

 

Übersicht der bestätigten Redner in alphabetischer Reihenfolge

Dieter Bockey,

Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP)

1986   Diplom für Agrarwissenschaften, Universität Göttingen

 

1987   Lehrer an der Landwirtschaftsschule Coesfeld und Paderborn der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

 

1988 – 1989 Referent an der Deutschen Landjugendakademie (heute Andreas-Hermes-Akademie) des Deutschen Bauernverbandes

 

1990 – 1992 Referent beim Bund der deutschen Landjugend (BDL) für Agrar- und Weinbaupolitik

 

Seit 1993 Fachreferent bei der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP)

 

1993 – 2000 zuständig für die Fachkommissionen Raps, Sonnenblumen, Körnerleguminosen und begleitende Projektförderung sowie für den wissenschaftlichen Beirat der UFOP.

 

Zugleich zuständig für die Umsetzung der Biodieselstrategie der UFOP – Markteinführung, Absatzförderung und Öffentlichkeitsarbeit von Biodiesel als Reinkraftstoff und Beimischungskomponente zu Diesel (B7).

 

Seit 2005 zuständig für die UFOP-Fachkommission „Biokraftstoffe und Nachwachsende Rohstoffe“ (wissenschaftliche Projektvorhaben / Öffentlichkeitsarbeit) sowie für Fragestellungen zur Umsetzung der Erneuerbare Energien- und Kraftstoffqualitätsrichtlinie u.a. zu den Schwerpunkten Nachhaltigkeitsfragen, Ökobilanzierung, iLUC.

 

Die UFOP initiierte die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e.V. (AGQM)

-  Geschäftsführer von 12/1999 bis 03/2013.

Dr. Daniela Dressler, 
Technologie und Förderzentrum für Nachwachsende Rohstoffe

 

- seit August 2020 Mitglied des bundesweiten Experten-Netzwerk Treibhausgasbilanzierung und Klimaschutz in der Landwirtschaft
- seit Jan. 2020 Leiterin der Abteilung Systembewertung Nachwachsender Rohstoffe am Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ)
- Mai 2014 – Dez. 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ); Arbeitsbereich Analyse und ökobilanzielle Bewertung land- und forstwirtschaftlicher Produktsysteme
- Sept. 2008 – Mai 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrbeauftragte und Doktorandin an der HAWK Göttingen; Fakultät Ressourcenmanagement; Fachgebiet Nachhaltige Energie- und Umwelttechnik, Arbeitsbereich Energie- und Ökobilanzen
- Dezember 2014 Promotion zum Dr.-Ing. am Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft der Universität Rostock; Thema der Doktorarbeit: Einfluss regionaler und standortspezifischer Faktoren auf die Allgemeingültigkeit ökologischer und energetischer Bewertungen von Biogas
- Sept. 2006 - Juli 2008 Studium der nachwachsenden Rohstoffe und erneuerbaren Energien an der HAWK Göttingen, Fakultät für Ressourcenmanagement Abschluss: Master of Engineering

Maximilian Grey, 
Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie e.V. (VDB)

 

nach dem Studium der Politikwissenschaft in Frankfurt am Main und Darmstadt bin ich seit Juli 2019 als Referent Politik für den VDB tätig und damit für alle genuin politischen Verbandsfragen (wie RED II-Umsetzung, BEHG, EU- und nationale Klimaziele) zuständig.
 

Dr. Jürgen Landgrebe,
Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt)

 

Dr. Jürgen Landgrebe leitet seit 1. Juli 2019 den Fachbereich V „Klimaschutz, Energie, Deutsche Emissionshandelsstelle“ im Umweltbundesamt.

Dr. Landgrebe ist promovierter Ingenieur für Umwelt- und Verfahrenstechnik. Vor seinem Eintritt in das Umwelt­bundesamt im Jahr 1992 war er bei einem Energieversorgungsunternehmen und danach als Wis­senschaftlicher Angestellter im Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene des damaligen Bundesgesundheitsamtes in Berlin tätig. An der Technischen Fachhochschule Berlin hielt er im Fachbereich Lebensmitteltechnologie Vorle­sungen für das Fach Wasser/Abwasser. Im Umwelt­bundesamt war er zu­nächst im Bereich des produktionsintegrierten medienübergreifenden Um­weltschutzes zuständig für die Industriebranchen Mineralölindustrie und Zell­stoff- und Papierin­dustrie bevor er die Koordinierung branchenübergreifender Angelegenheiten im Rahmen der Erstellung der Europäischen Referenzdoku­mente zu Besten Verfügbaren Techniken (BVT-Merkblätter - BREFs) über­nahm. In den Jahren 2000 bis 2003 verantwortete er als Fachgebietsleiter die Themen Umwelt und Energie sowie Neue Energietechnologien und von 2004 bis Juni 2019 die Abteilung E 2 – Energieanla­gen, Luftverkehr, Register und ökonomische Grundsatzfragen der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt).

 

Hochschulausbildung

 

Studium: 08/81 - 07/87

Studium der Fachrichtung Umwelttechnik an der Technischen Universität Berlin
Vertiefungsfach: Wasserreinhaltung - Abschluss: Diplom–Ingenieur

Promotion: 02/94
Technische Universität Berlin
Fachbereich Verfahrenstechnik, Umwelttechnik, Werkstoffwissenschaften
Abschluss: Doktor der Ingenieurwissenschaften

 

Paula Mechels und Michel Zahradnik, 
Olyx B. V.

 

Paula Mechels und Michel Zahradnik sind das deutsche Team bei OLYX. Sie arbeiten in einem Brokerage-Unternehmen, das europaweit aktiv ist im Biokraftstoffbereich. Durch die gute Vernetzung mit Biokraftstoffherstellern, Raffinerien und Mineralölunternehmen sind sie auch im deutschen Quotenmarkt sehr aktiv geworden. Dank ihres breiten Netzwerkes haben sie in den vergangenen zwei Jahren über eine halbe Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid-Äquivalent-Minderung (netto) an THG-Quote erfolgreich vermittelt.

Benedikt Wirmer,
Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV)

 

Benedikt Wirmer hat einen interdisziplinären Hintergrund in den Bereichen erneuerbare Energien, Innovationsmanagement, systemische Nachhaltigkeit und Transformationsmanagement. Er verfügt über mehr als 5 Jahre Erfahrung als Berater und Projektmanager sowie in der Durchführung von Weiterbildungen zum Thema Nachhaltigkeit. In seiner derzeitigen Position als Leiter des Bereichs Klimaschutz (Mobilität & Wärme) beim Mineralölwirtschaftsverband arbeitet er mit verschiedenen Stakeholdern aus Politik und Wirtschaft an der Transformation in eine fossilfreie Zukunft. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Paderborn, Ankara und Eindhoven und hat einen M.Sc. in Innovationswissenschaften von der Technischen Universität Eindhoven.